attomol® Faktor II 20210G>A Realtime TM

REF 1200

CE
IVD
Verwendung

Testkit zur Bestimmung der Transition 20210G>A im humanen Faktor II (Prothrombin)-Gen.

Klinischer Hintergrund

Aus Prothrombin (Faktor II) entsteht im vorletzten Schritt der Blutgerinnungskaskade die Serinprotease Thrombin. Diese wandelt Fibrinogenmoleküle unter Abspaltung der Fibrinopeptide A und B in Fibrinmonomere um, welche spontan zu Fibrinpolymeren aggregieren. Der Austausch von Guanin (G) an Position 20210 des Prothrombingens gegen Adenin (A) (Faktor II [Prothrombin]-Mutation) bewirkt eine Erhöhung der Prothrombinkonzentration im Blutplasma und begünstigt damit die Entstehung von Thromboembolien (Poort et al., 1996, Blood 88: 3698-3703). Die Inzidenz für diese Mutation beträgt in der europäischen Population 1-3 %. Bei Trägern der heterozygoten Mutation im Prothrombingen steigt das Thromboserisiko im Zusammenspiel mit weiteren Faktoren (Einnahme oraler östrogenhaltiger Kontrazeptiva, chirurgische Eingriffe, Gravidität, erhöhtes Alter, Rauchen) auf das 3-5fache gegenüber Gesunden an (Markis et al., 1997, Thromb. Haemost. 78:1426-1429).

Testkitbestandteile
Kit MTHFR 1298 TM links

■ Deionisiertes PCR-H2O
■ Prämix FII 20210G>A TM
■ Hot Start Taq DNA-Polymerase (2U/µl)
■ Gebrauchsanweisung

Kurzinformationen

Probe

DNS aus Blut

Geräte

LightCycler® 480
AriaMx
Mx3005P
Rotor-Gene® Q
CFX96TM
peqSTAR 96Q

Betrieb

halbautomatisch

Dauer

ca. 1,5 h

Ergebnis

qualitativ

Bestimmungen

50 Reaktionen

Anlagen
Bild GA Moldi
Linkbild SDB RT LT