attomol® Faktor II 19911A>G Quicktype

REF 1159

CE
IVD
Verwendung

Testkit zur Bestimmung der Transition 19911A>G im humanen Faktor II (Prothrombin)-Gen.

Klinischer Hintergrund

Aus Prothrombin (Faktor II) entsteht im vorletzten Schritt der Blutgerinnungskaskade die Serinprotease Thrombin. Diese wandelt Fibrinogenmoleküle unter Abspaltung der Fibrinpeptide A und B in Fibrinmonomere um, welche spontan zu Fibrinpolymeren aggregieren. Neben dem Polymorphismus 20210G>A im Prothrombingen wurde 19911A>G als zweiter Polymorphismus im gleichen Gen identifiziert, der ebenfalls mit einer Erhöhung der Prothrombinkonzentration im Blutplasma und somit mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko für venöse Thromboembolien assoziiert ist (Chinthammitr et al., J Thromb Haemost 2006, 4:2587-92). Die Allelfrequenz für den Polymorphismus19911A>G beträgt 0,45 für Adenin (A) und 0,55 für Guanin (G). Weiterhin wurde gefunden, dass das 19911A-Allel streng mit dem 20210A-Allel gekoppelt ist (Zivelin et al., Blood 1998, 92:1119-24). Insbesondere in Kombination mit anderen Polymorphismen und Risikofaktoren sollte eine Bestimmung des Polymorphismus‘ 19911A>G erwogen werden (Martinelli et al., J Thromb Haemost 2006, 4:2582-6).

Testkitbestandteile
QT Kit - komprimiert

■ deionisiertes PCR-Wasser
■ PCR-Puffer I
■ Primer Faktor II 19911A>G
■ Gebrauchsanweisung

Kurzinformationen

Probe

DNS aus Blut

Geräte

Thermocycler
Gel- oder Kapillarelektrophoresesystem

Betrieb

manuell

Dauer

3-4 h

Ergebnis

qualitativ

Bestimmungen

20 Reaktionen

Anlagen
QT 400x400 neu
Bild GA Moldi
Linkbild SDB QT